file:current:title

Projektmanagement Hochbau

Die Stabsstelle Projektmanagement Hochbau der Stadt Papenburg steuert und begleitet ausgewählte städtische Hochbauprojekte. Ihr obliegt die Projektdurchführung von der Bedarfs- und Grundlagenermittlung über die Vergabe von Planungs- und Bauleistungen bis hin zur Fertigstellung der Bauausführung und anschließenden Inbetriebnahme.

Das Projektmanagement Hochbau setzt dabei ausschließlich städtische Hochbauprojekte um und ergänzt damit das Gebäudemanagement (Zentrale Gebäudeverwaltung) der Stadt, welches die Gebäude nach der Errichtung übernimmt und bewirtschaftet.

Zu den wesentlichen Anforderungen und Aufgaben des Projektmanagements Hochbau gehören neben der Projektsteuerung die Termin-, Kosten- und Qualitätssicherung im Zuge der Projektumsetzung.

Da in der Regel die Planungsleistung nicht oder nur in einem begrenzten Umfang im Haus erfolgt, beschafft das Projektmanagement unter Einhaltung des Vergaberechts die erforderlichen Planungsleistungen sowie alle erforderlichen Voruntersuchungen bzw. Sachverständigenleistungen. Hierzu gehören unter anderem Baugrund-, Schall- und Brandschutz­gutachten sowie Beratungsleistungen für Energieeffizienz oder die Durchführung von europaweiten Vergabeverfahren.

Das Projektmanagement Hochbau begleitet den Planungsfortschritt aktiv, ist erster Ansprechpartner für die Berater, Gutachter und Planer und vertritt die Stadt Papenburg als Bauherrn. Interne, abteilungsübergreifende Entscheidungen werden für den Planungsprozess eingeholt und abgestimmt.

Auch während der Bauausführung übernimmt das Projektmanagement die Bauherrnvertretung und begleitet den Baufortschritt. Hierzu zählen die Baudokumentation und Teilnahme an Baubesprechungen ebenso wie die Abstimmung und Entscheidung über Nachtragsleistungen.

Zur Sicherstellung der Projektkosten erfolgt ein kontinuierliches Kostencontrolling während der gesamten Projektumsetzung. Dabei werden zu Projektbeginn Kostenschätzungen für Planungs-, Bau- und sonstige Kosten dem Haushaltsansatz bzw. dem Projektkostenrahmen gegenübergestellt. Mit Vorliegen der Kostenberechnung auf Basis der Entwurfsplanung können die Kosten in einer höheren Detaillierung abgeschätzt und die Einhaltung des Kostenrahmens überprüft werden. Im Zuge der einzelnen Ausschreibungen werden die Bestell- bzw. Auftragswerte den Kostenanschlägen der Planer gegenübergestellt. Das Kostencontrolling schließt mit der Kostenfeststellung nach Abrechnung aller Planungs- und Bauleistungen ab.

Für die Terminsicherung erstellt das Projektmanagement frühzeitig einen Projektrahmenplan. Im Bedarfsfall werden dabei auch (hausinterne) Nebenbaustellen für das jeweilige Bauvorhaben berücksichtigt. Mit Vorliegen des Bauzeitenplans, welcher in der Regel durch den beauftragten Planer erstellt wird, kontrolliert das Projektmanagement die Einhaltung des Bauablaufes sowie die Terminvorgaben der Baufirmen.

Das Projektmanagement Hochbau ist als Stabsstelle im Dezernat B direkt dem Stadtbaurat zugeordnet. In regelmäßigen Abständen werden wichtige Projektinformationen und -stände unmittelbar an den Baudezernenten kommuniziert. Zudem erfolgen quartalsweise Sachstandsberichte zu den aktuellen Bauprojekten im Fachausschuss für Infrastruktur an Politik, Presse und Öffentlichkeit.

 

Aktuelle Projekte:

• Neubau Bauhof

• Neubau "Aktivtreff Herbrum"

• Rathauserweiterung

 

Baustellentagebuch:

- Aktivtreff Herbrum (folgt)

Ihr Ansprechpartner
Olbrich, Matthias
Stab Projektmanagement Hochbau (B0)
phone 04961 82275
print 04961 8259275
email E-Mail schreiben