file:current:title

Bauantrag online

RECHTSGRUNDLAGEN

  • Baugesetzbuch (BauGB)
  • Niedersächsische Bauordnung (NBauO)
  • Verordnung über die bauliche Nutzung der Grundstücke (Baunutzungsverordnung - BauNVO)
  • Verordnung über Bauvorlagen und die Einrichtung von automatisierten Abrufverfahren für Aufgaben der Bauaufsichtsbehörden
    (Bauvorlagenverordnung - BauVorlVO)
  • Verordnung über die Gebühren und Auslagen für Amtshandlungen der Bauaufsicht (Baugebührenordnung - BauGO)
  • Niedersächsisches Verwaltungskostengesetz (NVwKostG)

LEISTUNGSBESCHREIBUNG

Das virtuelle Bauamt ITeBAU ist eine internetbasierende Kollaborationsplattform "Conject PM", auf die alle am Baugenehmigungsprozess Beteiligten, wie Bauaufsichtsbehörden, Bauherrn, Entwurfsverfassende, interne und externe beteiligte Ämter, u.a. entsprechend den ihnen zugewiesenen Rechten zugreifen können. Mit ITeBAU können Genehmigungen für nicht verfahrensfreie Bauvorhaben bei der Stadt Papenburg in wenigen Schritten komfortabel online beantragt und der entsprechende Bescheid (z. B. eine Baugenehmigung oder ein Bauvorbescheid) in der Bauplattform online zur Verfügung werden. Die Voraussetzung, um mit der Bauplattform Anträge einreichen zu können, ist ein Internetanschluss und eine E-Mail-Adresse und ein Bürgerkonto im OpenR@thaus.

WELCHE GEBÜHREN FALLEN AN?

Für die digitale Bearbeitung des Antrags entstehen keine zusätzlichen Kosten. Es entstehen lediglich die Gebühren, die auch für die Bearbeitung eines Antrags in Papierform nach den entsprechenden Verwaltungs- und Baugebührenordnungen zu erheben sind.

 

WELCHE SCHRITTE SIND ERFORDRELICH?

Für das Antragsverfahren sind folgende Schritte erforderlich:

  • Der Bauherr oder die Bauherrin erteilt einem Entwurfsverfassenden den Auftrag und die Vollmacht für das digitale Verfahren.
  • Nach Anmeldung im OpenR@thaus füllt der Entwurfsverfassende bei der Dienstleistung -Bauantrag Online mit dem virtuellen Bauamt ITeBAU- das Formular für die Vollmacht zur Teilnahme am digitalen Verfahren online aus. Das Formular wird ausgedruckt und von den Bauherrn und vom Entwurfsverfassenden unterschrieben. Die Vollmacht muss als Original an die Stadt Papenburg gesendet oder gefaxt werden.
  • Der Entwurfsverfassende ruft im OpenR@thaus das für den Antrag benötigte Formular auf, füllt es online aus und lädt innerhalb des Formulars die gefertigten Bauvorlagen im PDF-Format als Anlagen hoch. Abschließend wird das Formular durch einen Klick auf die Senden-Schaltfläche digital abgesendet.
  • Der Bauantrag und die Bauvorlagen gehen im virtuellen Bauamt ITeBAU der Stadt Papenburg ein. Es wird ein Projektraum eingerichtet - die digitale Bauakte. Entwurfsverfassende und Bauherrn erhalten per Mail eine Einladung in den Projektraum.
  • Der Entwurfsverfassende sowie der Bauherr oder die Bauherrin registrieren sich in der Bauplattform unter Angabe von Kontaktdaten, Benutzername und Passwort und haben so die Möglichkeit, auf den eingerichteten Projektraum und die dort gespeicherten Dokumente entsprechend den ihnen zugewiesenen Rechten zuzugreifen. Näheres dazu kann in der hier verlinkten Anleitung (FAQ zu ITeBAU) für die Registrierung eingesehen werden.
  • Die Bauaufsichtsbehörde bearbeitet den Bauantrag und stellt sämtlichen Schriftverkehr in den Projektraum. Der Entwurfsverfassende sowie der Bauherr oder die Bauherrin erhalten über neu in den Projektraum eingestellte Dokumente jeweils eine Benachrichtigung per E-Mail und können die Dokumente im Projektraum einsehen und herunterladen. Nach Abschluss des Genehmigungsverfahrens werden auch die Baugenehmigung und die genehmigten Bauvorlagen in die Bauplattform hochgeladen und dort zum Download bereitgestellt.

Sofern die technischen Voraussetzungen zum qualifiziert digitalen Signieren bei den Entwurfsverfassenden bereits gegeben sind, signieren diese die erstellten Bauvorlagen vor dem Hochladen mittels seiner qualifizierten elektronischer Signatur. Für einen Übergangszeitraum bis Ende 2023 besteht auch weiterhin die Möglichkeit, Bauanträge postalisch an die Stadt Papenburg zu schicken. Nach der niedersächsischen Bauordnung haben die Bauaufsichtsbehörden das aber nur zuzulassen, wenn eine elektronische Übermittlung nicht zumutbar ist. Nicht zumutbar ist die elektronische Übermittlung zum Beispiel dann, wenn die technischen Voraussetzungen nicht vorhanden sind und eine Beschaffung aus individuellen Gründen nicht verhältnismäßig wäre. Zur digitalen Antragstellung gelangen Sie im OpenR@thaus

HIlfreiche Links

Handbuch ITeBAU für Entwurfsverfasser (sh. a. Formulare rechts)
FAQ zu ITeBAU: www.itebau.de/faq
Bauplattform digitales Bauamt: ng.conject.com
conjectPM Help Center (by Aconex): cegbu-de.custhelp.com

ITEBO GmbH, Planen und Bauen
Dielingerstraße 39/40
49074 Osnabrück
Tel. 0541/5011150



Zurück zur Übersicht
Ihre Ansprechpartner
Eden, Thomas keyboard_arrow_down
Fachdienst Bauaufsicht
phone 04961 82267
email E-Mail schreiben
Sinnigen, Nadine keyboard_arrow_down
Stab Erhebungsstelle Zensus 2022 (06)
phone 04961 82390
email E-Mail schreiben
Schonebeck, Gerd keyboard_arrow_down
Fachdienst Bauaufsicht
phone 04961 82271
email E-Mail schreiben
Dokumente & Formulare
Siehe auch