file:current:title

Es ist Zeit

Die Hospizbewegung Papenburg und Umgebung feierte 2022 ihr 25-jähriges Jubiläum!

In unserer Kooperation mit der Hospizbewegung haben wir die vielen Facetten von Abschied, Tod und Trauer auf. Freude am Leben und im Herzen, würdevolles Sterben, innere Dankbarkeit – all dies ist den ehrenamtlichen Trauer- und Sterbebegleiter*innen ein großes Anliegen bei ihrer Tätigkeit.

Die Vortragsreihe „Es ist Zeit…“ machte euch vertraut mit der wichtigen Arbeit und dem Angebot der Hospizmitarbeiter*innen und zeigte, welche Rolle bildnerisches Gestalten in einem Abschieds-, Sterbe- oder Trauerprozess spielen kann. „Nicht immer ist eine solche Begleitung traurig, sondern sie kann auch mit viel Freude im Herzen und innerer Dankbarkeit einhergehen.“, so Christa Bögemann, stellv. Vorsitzende der Hospizbewegung.

In unseren Kursen „Alles im Fluss – Vom Werden und Vergehen“ sowie in den Werkateliers „Eco Prints mit Papier und Textil“ und „Die Kunst des Papier Schöpfens“ war es möglich, sich künstlerisch mit diesen Themen intensiver auseinander zu setzen. Ob die Gestaltung von Trauerkarten, Vanitasstillleben, die Bedeutung von Handgesten oder das prozesshafte Malen – Abschied, Tod und Trauer können auf vielfältige Weise in der Kunst zum Ausdruck kommen und interpretiert werden.

In der Kooperation mit verschiedenen Schulen begegneten wir dem Thema jeweils altersgemäß auf philosophische Weise mit dem Philosophen Dr. Hans-Joachim Müller und verarbeiteten dies individuell in einem gestalterischen Prozess mit den Künstlern Ingo Heintzen und Karl-Heinz Brinkmann sowie dem Schreibcoach Sibylle Schmidt.

 

 

 

gefördert durch die

Kontakt

Kunstschule Zinnober
Forum Alte Werft
Ölmühlenweg 11
26871 Papenburg

04961 / 82324
kunstschule-zinnober(at)papenburg.de

Wir sind zu erreichen:
Montag bis Donnerstag
von 9 bis 12 Uhr sowie
von 14 bis 17 Uhr
Freitag von 9 bis 13 Uhr