file:current:title

Ein frisches Programm für Jung und Alt

„Unser neues, vielfältiges und buntes Programm beginnt Mitte September. Ich bin sehr froh, dass wir zusammen mit unseren großartigen Dozenten ein spannendes Potpourri an Workshops und Kursen anbieten können, bei dem wirklich für jeden etwas dabei sein sollte“, freut sich Petra Wendholz, Leiterin der Kunstschule Zinnober.

Ganze 4.000 Exemplare des neuen Programmheftes sind bei der Kunstschule Zinnober angekommen und wurden bereits fleißig verschickt und verteilt. Anmeldungen nimmt die Kunstschule ab sofort entgegen. Foto: Papenburg Kultur

Druckfrisch und voll mit kreativen Angeboten für Jung und Alt, so kommt das neue Programmheft der Kunstschule Zinnober daher. Zusammen mit den Kunstdozenten stellte das Zinnober-Team am Mittwochmorgen die 77 Seiten umfassende Broschüre für das Kursjahr 19/20 vor. Das Heft verbindet alt Bekanntes aber auch ganz viel Neues miteinander. „Wir bieten natürlich wieder unsere beliebten Kurse und Workshops, wie beispielsweise ‚Freilichtmalerei im Stadtpark‘ oder ‚Acrylic Pouring‘ an. Vor allem sind wir glücklich darüber, dass wir einige neue Kurse, wie Faszination Tiefdruck, anbieten und somit auf die Wünsche unserer Teilnehmer reagieren können. Sogar ein Ausflug zu unseren niederländischen Nachbarn ins ‚Museum van Papierknipkunst‘ ist mit dabei“, erklärt Wendholz.


Kunst nach Hause holen

Das neu gestaltete Programmheft beinhaltet aber nicht nur zahlreiche Workshops und Kurse, sondern stellt auch einige komplett neue Formate und einzigartige Events vor. „Mit ‚Kunst auf Anfrage‘ ist es nun ebenso möglich, dass sich Schulklassen, Kindergärten und auch Unternehmen für verschiedenste Anlässe einen eigenen Kurs zu sich holen“, erklärt Viola Tallowitz-Scharf, „Und mit unserem mobilen Atelier können wir fast überall einen Platz zum kreativen Arbeiten aufbauen. So können wir bei Projektwochen, Weihnachtsfeiern oder bei Teambildungs-Tagen ein besonderes, flexibles und individuelles Angebot liefern, was bestimmt noch jedem Teilnehmer lange in Erinnerung bleiben wird“.


Erst 15 Jahre jung 

Eine weitere Neuerung ist die Vorstellung eines besonderen Talents der Kunstschule. „In den letzten 30 Jahren sind einige junge Talente in der Kunstschule herangereift, die mittlerweile erwachsen und künstlerisch tätig sind“, so Wendholz, „In unserem Jubiläumsjahr möchten wir nun damit beginnen, in unserem Programmheft eines unserer aktuellen Talente in einem kurzen Interview vorzustellen. In diesem Jahr ist das die wunderbare Martine Wendt, die mit ihren 15 Jahren schon Außerordentliches geschaffen hat“. Das Interview mit Martine Wendt, in dem sie ihre Begeisterung am Malen und ihre liebsten Projekte erläutert, ist auf Seite 32 des Programms zu finden.


Zinnober Sendeservice 

Los geht es im September mit den Workshops „Keramikschalen“, „Malzauber Zendoodle“, „Freilichtmalerei im Stadtpark“ und „Künstlerische Fotografie“. Die Programmhefte mit den genauen Informationen zu allen Angeboten sind bereits im Stadtgebiet verteilt und an allen bekannten Stellen zu finden. Für alle, die ein Heft zugeschickt haben möchten, bietet die Kunstschule Zinnober auch einen Sendeservice an. Hierfür können Interessierte einfach ihre Adressdaten per E-Mail an kunstschule-zinnober(at)papenburg.de oder telefonisch unter 04961-82324 abgeben. Alternativ ist das Heft auch digital als PDF zum Herunterladen auf der Homepage www.kunstschule-zinnober.de zu finden. Workshop- und Kursanmeldungen nimmt die Kunstschule Zinnober ab sofort entgegen.