file:current:title

Friedenslicht ins Rathaus gebracht

Ein Symbol des Friedens brachten Pfadfinderinnen und Pfadfinder von der Kirchengemeinde St. Antonius ins Papenburger Rathaus. Bürgermeister Jan Peter Bechtluft nahm das Friedenslicht aus Bethlehem in Empfang.

Das Licht trifft alljährlich am dritten Advent in Deutschland ein und ist eine Mahnung, sich für Frieden zwischen den Völkern und für Toleranz zwischen allen Menschen einzusetzen. Die Pfadfinderinnen und Pfadfinder tragen das Licht in Familien, Schulen und andere öffentliche und private Einrichtungen der Stadt. In diesem Jahr brachten es Marie Mammes, Florian Cordes-Kleen und Christian Poel.