file:current:title

„Berlinale-Feeling“ in Papenburg am Dienstag im Kino

Nicole Wilhelm, Nina Albers und Kira Spillmann (von links) drehten den Film „The Tree of Time“ im Garten des Gut Altenkamp.

Am Dienstag gibt es ab 16.30 Uhr im Papenburger Kino „Berlinale-Feeling“, denn insgesamt sechs Filme aus Papenburg werden dort auf der großen Leinwand gezeigt. Unter dem Motto „Papenburgs beste Filme“ kommen die Produktionen aus dem Jugendzentrum (JUZ) und sind in den vergangenen beiden Jahren mit dem ersten oder zweiten Platz der „Emsland-Filmklappe“ ausgezeichnet worden.

„Die Jugendlichen haben sich wirklich ungewöhnliche, spannende und intensive Themen für die Filme gesucht und auf hohem Niveau umgesetzt“, sagt Ragnar Wilke. Er ist Medienpädagoge und leitet die JUZ-Medienwerkstatt. „Mit dem Film ,Lachtherapie‘ haben wir sogar einen Gewinner der Niedersachsen-Filmklappe dabei.“

 

"Jugendliche waren einfallsreich"

Die Themen der Filme hatten die mehr 80 als Jugendlichen im Alter von 10 bis 16 Jahren selbst in Workshops erarbeitet. Auch vor und hinter der Kamera waren die Jungen und Mädchen dann als Schauspieler, Regisseure, Tonleute oder Cutter verantwortlich. Entstanden sind dabei die Filme „Neue Spur nach 70 Jahren“, „The Tree of Time“ „Absturz“, „Der weiße Tod“, „Diary Dance Battle“ und „Lachtherapie“. Es geht dabei um völlig unterschiedliche Geschichten, wie um das Strafgefangenenlager Aschendorfermoor im Zweiten Weltkrieg, falsche Freunde und das Thema Alkohol, einen Zauberbaum oder um einen Fluch, bei dem es um Leben und Tod geht. „Die Jugendlichen waren wirklich einfallsreich und von der Verfassung des Drehbuchs bis zum endgültigen Schnitt mit viel Eifer bei der Sache“, so Ragnar Wilke. 

„Wir freuen uns, dass die Filme jetzt auf der richtigen Kino-Leinwand laufen und wir morgen hoffentlich viele Filmer, Schauspieler, Freund und Bekannte zu den Kino-Premieren der Werke begrüßen können“, sagt der Medienpädagoge. Ein Argument sollte auf jeden Fall für Interesse sorgen, denn der Eintritt zur „kleinen Berlinale in Papenburg“ ist frei.