file:current:title

Heinz Walker ab sofort neuer Gartenschau-Geschäftsführer

Seit Mittwoch ist Papenburgs Wirtschaftsförderer Heinz Walker neuer Geschäftsführer der Durchführungsgesellschaft der Landesgartenschau (LGS). Das haben die Gesellschafter der Gartenschau in einer außerordentlichen Versammlung am Mittwochvormittag mit großer Mehrheit beschlossen. Zur Seite stehen wird ihm dabei Andreas Metz, aus dem Fachbereich Finanzen, als stellvertretender Geschäftsführer.

Heinz Walker tritt damit die Nachfolge von Lars Johannson an, der in der gleichen Versammlung von seinem Posten als Geschäftsführer abberufen worden war. Der Grund hierfür war die eigenmächtige Unterzeichnung von Verträgen für ein Frühjahrs- und Herbstfunkeln in diesem Jahr. „Mit Heinz Walker wollen wir nun die noch offenen Aufgaben zügig bewältigen und das Projekt Gartenschau abschließen“, sagte am Mittwoch Papenburgs Bürgermeister Jan Peter Bechtluft, der auch Vorsitzender der Gesellschafterversammlung ist. „In den vergangenen Monaten ist beim Thema Gartenschau viel zu Bruch gegangen. Wir wollen jetzt gemeinsam die Scherben aufkehren, so dass mittelfristig die positiven Aspekte der LGS wieder überwiegen.“

Eine erste Maßnahme wurde im Zuge der Gesellschafterversammlung bereits verkündet. „Wir werden den Stadtpark zum Wochenende am 15. März wieder öffnen, wenn es bis dahin einigermaßen trocken bleibt“, sagte der neue Geschäftsführer Heinz Walker. „Dann werden zwar noch einige wenige Teile des Parks zu Ende bearbeitet werden, die Wege sind dann aber hergestellt und nutzbar.“ Die Art und Weise der weiteren Aufarbeitung der Gartenschau wurde ebenfalls durch die Gesellschafter bestätigt. „Das ist Sache des Rechnungsprüfungsamtes und dann am 19. März des Stadtrates. Hier werden wir nicht vorgreifen“, sagte Bürgermeister Bechtluft.