file:current:title

Ausstellung „Clean Heat“ ab Dienstag im Rathaus

Die Ausstellung „Clean Heat“ gibt es ab Dienstag für zehn Tage im Rathaus in Papenburg zu sehen.

„Clean Heat“ heißt die Ausstellung zu Öfen und Kaminen, die ab Dienstag im Rathaus zu sehen ist. „Wir wollen mit der Ausstellung darüber informieren, wie man seine Kamine und Öfen möglichst umweltschonend betreibt. Vor allem den Feinstaubausstoß der Öfen wollen wir reduzieren“, erklärt dabei Izabela Dulis. Die Klimaschutzmanagerin für Papenburg, Dörpen und Rhede hat die Ausstellung der Deutschen Umwelthilfe für zehn Tage ins Papenburger Rathaus geholt. „Oftmals kann man schon mit wenig Aufwand einen saubereren Ofen betreiben.“ Die Dichte an Kaminöfen im Emsland ist besonders hoch und darum sei es umso wichtiger, auf die Umweltbelastungen durch Öfen hinzuweisen.

„Es ist eigentlich eine sehr gute Idee, mit dem nachwachsenden Rohstoff Holz sein Haus oder seine Wohnung zu Heizen. So braucht man weniger Erdgas oder Heizöl“, erklärt Dulis. Allerdings geht gerade mit älteren Kaminöfen auch viel Ausstoß von Feinstaub einher. „Das ist leider ein Nachteil bei der Holzverbrennung. Mit modernen Filtern oder neuen Ofen-Modellen kann man aber schon deutlich umweltfreundlicher heizen.“ Dazu gebe es bei der Ausstellung „Clean Heat“ viele Hinweise und Tipps, sagt die Klimaschutzmanagerin. „Die Roll-Up-Aufsteller sind echt informativ und verständlich. ,Clean Heat‘ ist immer während der Öffnungszeiten des Rathauses kostenlos erreichbar.“

Wer sich online über das Projekt „Clean Heat“ informieren möchte, kann das hier.