file:current:title

Ortskernsanierung in Aschendorf nimmt Fahrt auf

Seit Dienstag ist der neue Sanierungsbeauftragte, Bernd Caffier (Mitte) von der Firma BauBeCon, in seinem neuen Büro in Aschendorf. Begrüßt wurde er von der stellv. Ortsbürgermeisterin Marion Terhalle und Stadtbaurat Jürgen Rautenberg.

Seit Dienstag ist Bernd Caffier in einem kleinen Büro über der Sparkasse beim Aschendorfer Marktplatz zu erreichen. Er ist der Sanierungsbeauftragte der Firma BauBeCon für die nun anlaufende Sanierung des Aschendorfer Ortskerns. Am Nachmittag wurde Bernd Caffier offiziell durch die stellvertretende Aschendorfer Ortsbürgermeisterin Marion Terhalle und den Stadtbaurat Jürgen Rautenberg begrüßt. „Wir freuen uns, dass wir mit Herrn Caffier direkt vor Ort einen Ansprechpartner für Fragen rund um die Sanierung für alle Bürgerinnen und Bürger haben“, sagte Terhalle am Dienstagnachmittag. Auch Stadtbaurat Rautenberg betonte, dass hiermit nun zunächst für die nächsten drei Jahre ein fester Ansprechpartner im Einsatz ist. 

Ein sichtbares Zeichen der Ortskernsanierung, die mit rund 5,1 Millionen Euro über rund zehn Jahre gefördert wird, befindet sich übrigens direkt neben dem Büro des Sanierungsbeauftragten: Der sogenannte „Pilz“ am Marktplatz erhält aktuell seine neue Außenhaut. Hier gehen die Arbeiten gut voran. „Diese Investition ist ein gutes Beispiel, wie es mit der Sanierung gut vorangehen kann“, sagte dabei der Sanierungsbeauftragte Caffier. Welche zukünftigen Möglichkeiten es für Investitionen, Sanierungen und Verbesserungen gibt, kann nun mit Bernd Caffier besprochen werden. Er ist ab sofort in seinem Büro jeden Dienstag von 15 bis 18 Uhr erreichbar und zudem über die Mailadresse bcaffier(at)baubeconstadtsanierung.de und die Nummer 0172-1594105.