file:current:title

Seminare für private Bauherren in Papenburg

Freuen sich über die neuen Bauherrenseminare in Papenburg (von links): Lambert Brand (Sparkasse), Christian Bohlen (Sparkasse), Stadtbaurat Jürgen Rautenberg, Katharina Göbel-Groß (Architektenkammer Niedersachsen), Björn Nauschütt (Ostfriesische Volksbank) und (vorne) Klimaschutzmanagerin Izabela Dulis.

Der anhaltend niedrige Zinssatz macht für viele den Traum vom Haus erschwinglich und die Nachfrage nach Häusern und Grundstücken ist ungebrochen groß. Doch wie fängt man an? Was ist bei der Grundstückssuche zu beachten? Wie plant man ein Haus? Wie saniert man am wirtschaftlichsten und wer kann einem bei der Bauaufgabe helfen? Die Bauherrenseminare der Architektenkammer Niedersachsen geben Antworten.

Denn wer versteht, welche Abläufe und Zusammenhänge es beim Bauen gibt, kann sich selbstbewusst mit den anderen am Bau Beteiligten verständigen und gut informiert klare Entscheidungen treffen. Und: Wer mit den richtigen Partnern frühzeitig und gründlich plant, spart Zeit und Geld.

 

Sechs Seminar-Themen

Die Seminare wurden initiiert von der Klimaschutzmanagerin der Stadt Papenburg Izabela Dulis gemeinsam mit der Architektenkammer Niedersachsen und finden in Papenburg in Kooperation mit der Volksbank Papenburg und der Sparkasse Emsland statt. Sie richten sich an alle, die sich baulich verändern möchten. Veranstaltungsort ist der Sitzungsaal des Papenburger Rathauses. 

Sechs Themen stehen den Bauherren in den jeweils zweistündigen Abendveranstaltungen zur Auswahl: „Grundlagen des Bauens“, „Kostenoptimiertes Bauen“, „Energieoptimiertes Bauen“, „Umbauen, Anbauen, Sanieren“, „Barrierefrei (Um)Bauen“ und „Gartenplanung“. Als Seminar aufgebaut, bieten die Themenabende jederzeit die Möglichkeit, sich mit Fragen einzubringen und aktiv den Ablauf mitzugestalten. Die Seminare können einzeln oder komplett als Reihe besucht werden.

 

Die Seminare:

Alle Seminare finden jeweils von 19.00 bis 21.00 Uhr im Sitzungssaal des Rathauses Papenburg, Hauptkanal Rechts 68-69 statt. Die Teilnahmegebühr beträgt 5 Euro pro Person und Abend und beinhaltet einmalig den Wegweiser „Vom Traum zum Haus“. Eine Anmeldung per E-Mail unter izabela.dulis(at)papenburg.de ist erforderlich.

 

19. Oktober 2017 - Was macht ein Architekt? Mit wem und warum?

Was ist bei der Grundstücks- oder Immobiliensuche zu beachten? Soll es ein Neubau oder ein Umbau werden? Welche Gedanken sollten sich Bauherren anfangs machen, um Kostenfallen zu meiden und welche Aufgaben hat ein Architekt? Der erfahrene Architekt Ulrich Wolbeck gibt einen Überblick über Bauabläufe, am Bau Beteiligte und die Aufgaben von Bauherren.

 

26. Oktober 2017 - Was das wieder alles kostet! Oder doch nicht…?

Was macht Bauen günstig und was macht Bauen teuer? Welche Kosten gibt es überhaupt und wie kann man sie steuern? Was ist eine Ausschreibung und wo verstecken sich Kostenfallen? Der Architekt Andreas Geißler stellt Einsparmöglichkeiten bei Planung und Baudurchführung vor und thematisiert das Verhältnis von Bauinvestition und Betriebskosten.

 

2. November 2017 - Nachhaltig, sparsam und auch noch schön

Passivhaus, KfW-55-Haus, Nullenergiehaus – was bedeutet das? Was fordert der Gesetzgeber, welche Wünsche hat der Bauherr und wie wirkt sich der Energiestandard auf die Kosten aus? Der Architekt Patrick Grossmann führt durch den Dschungel der Begrifflichkeiten, bietet Einblicke in die Materie des energiesparenden Bauens und stellt verschiedene Möglichkeiten vor, wie durch geschickte Planung und den Einsatz von Technik Energie eingespart werden kann.

 

9. November 2017 - Es muss nicht immer Neubau sein!

Alte Häuser bieten großes Potenzial, ein unvergleichbares Zuhause mit Flair zu schaffen. Wie geht man bei der Suche nach einer Gebrauchtimmobilie vor? Welche rechtlichen Vorschriften gibt es für Umbauten? Welche Möglichkeiten bietet mein eigenes Wohnhaus? Wie kann ich mein Haus energetisch sanieren? Anhand von beispielhaften Projekten erörtert der Architekt Eerke-Ivo Bruns die Chancen, aber auch die möglichen Risiken beim Umbau im Bestand.

 

16. November 2017 - Alle unter einem Dach

Wohnen ohne Hindernisse -sich in jeder Lebenslage in seinen vier Wänden wohlfühlen: Das ist nicht vom Alter abhängig! Auch Familien mit kleinen Kindern wissen Barrierefreiheit durchaus zu schätzen! Baugruppen und generationenübergreifende Wohngemeinschaften bieten viele neue Möglichkeiten. Doch wie plant man das? Lassen sich bestehende Häuser oder Wohnungen dahingehend umbauen? Und wie sorgt man am besten bei einem Neubau vor? Die Architektin Grietje Fresemann hat sich auf generationsgerechtes (Um)Bauen spezialisiert und zeigt interessante Lösungen, die Wohnen in fast allen Lebenslagen und in jedem Alter ermöglichen, ohne dabei Abstriche im Komfort und in der Gestaltung zu machen.

 

23. November 2017 - Das Paradies ums Haus

Wie schafft man einen Garten, der zu den eigenen Bedürfnissen passt? Wie gestaltet man kleine Gärten großzügig, und wie bekomme ich einen Garten, der ganzjährig blüht? Der Landschaftsarchitekt Stephan Sander gibt einen Überblick, wie facettenreich ein Garten sein kann: Erholungsraum, Spielplatz, Gemüsegarten oder Blumenwiese. Gute, langfristige Planung und eine kluge Pflanzenauswahl sind dabei die wichtigsten Grundlagen. Was bei der Gartenplanung wichtig ist und welche Möglichkeiten es gibt, bestehende Gärten an neue Bedürfnisse anzupassen, erklärt der erfahrene Landschaftsarchitekt an konkreten Beispielen.