file:current:title

Gewässerunterhaltung / Grabenunterhaltung

 

Rechtsgrundlage

Niedersächsiches Wassergesetz

Leistungsbeschreibung

Die Stadt Papenburg und die angrenzenden Gebiete werden von einem relativ dichten Netz von Entwässerungsgräben durchzogen. Zur Gewährleistung der Oberflächenentwässerung sind an den Gewässern regelmäßige Unterhaltungsarbeiten erforderlich. Dies gilt insbesondere, da es sich um Gewässer mit besonders geringem Gefälle und nur sehr geringer Fließgeschwindigkeiten handelt. Sie sind teilweise abhängig von der Wasserstandsregulierung durch die Schöpfwerke und Siele: wird während längerer Trockenperioden nicht gesielt oder gepumpt, gibt es keine Fließbewegungen. Dadurch setzen sich feinste mitgeführte Teilchen ab und führen zu Schlammablagerungen (Faulschlamm). Wie Gewässer zu unterhalten sind und wer für ihre Unterhaltung zuständig ist, wird durch das Niedersächsische Wassergesetz geregelt. Für die Unterhaltung von Gewässern III. Ordnung ist danach jeder  Grundstückseigentümer zuständig - jeweils für den Gewässerbereich auf seinem Grundstück. Das beigefügte Merkblatt gibt dazu allen Eigentümern einen Überblick zur Gewässerunterhaltung.



Zurück zur Übersicht
Ihr Ansprechpartner
Meyer-Kruse, Jens keyboard_arrow_down
Fachdienst Stadtentwässerung
phone 04961 82257
print 04961 82234
email E-Mail schreiben
Dokumente & Formulare